Konzert

Category

Unzulänglichkeit

Date

Sa, 22. Mai 2021

Time

Einführung 19:00
19:30

Cost

Einführung 19:00

Location

Ackermannshof Basel
St. Johanns-Vorstadt 19/21, 4056 Basel
THEMA

Wahrscheinlich ist der Mensch das einzige Lebewesen auf unserem Planeten, das überfordert ist mit den Schätzen, die jener hervorgebracht hat. Die Unzulänglichkeit des Menschen gegenüber dem Rest der Natur ist offensichtlich. Klaus Huber hat sich zeitlebens mit diesem Phänomen auseinandergesetzt und ihm gebührt gerade in unserer Zeit sicherlich ein wichtiger Raum zur Reflexion darüber. Daher ist dieses Programm ausschliesslich ihm gewidmet.
Sein Werk «Ein Hauch von Unzeit» ist ursprünglich für Flöte solo komponiert. Huber ermunterte uns aber, das Solowerk als Grundlage für ein Ensemblewerk zu bearbeiten, in dem beliebig viele Instrumente zusammen das Solowerk interpretieren. Das Ensemble ö! erarbeitet sich hier gleich zwei neue Fassungen davon, eine für drei und eine für sechs Instrumente.
Es werden also neben «Schattenblätter» und «Auf die ruhige Nacht-Zeit» 2 Uraufführungen von «Ein Hauch von Unzeit» in diesem Programm zu hören sein.

PROGRAMM

KLAUS HUBER (1924–2017)
Ein Hauch von Unzeit (1972/2020) 12’
UA der Version für Sopran, Flöte und Violine

Auf die ruhige Nacht-Zeit (1958) 12’
für Sopran, Flöte, Violine und Violoncello

Schattenblätter (1975) 14’
für Klarinette, Violoncello und Klavier

Ein Hauch von Unzeit (1972/2020) 12’
UA der Version für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

BESETZUNG

IRINA UNGUREANU Sopran
RICCARDA CAFLISCH Flöte
MANFRED SPITALER Klarinette
DAVID SONTÒN CAFLISCH Violine
CHRISTIAN HIERONYMI Violoncello
ASIA AHMETJANOVA Klavier


Weitere Veranstaltungen